AAB: Informationen zur Entschädigung

Das Auszahlungsverfahren zusammengefasst:

  • Alle uns von der AAB bekanntgegebenen Kunden haben von uns einen persönlichen Brief mit den individuellen Zugangsdaten für unsere Auszahlungswebseite erhalten.
  • Auf der Auszahlungswebseite geben Sie uns Ihre neue Kontoverbindung (IBAN), sowie eventuell in Ihrem Besitz befindliche Überbringer-Sparbücher mit Losungswort bekannt.
  • Nach Prüfung der Daten, die Sie uns bekanntgegeben haben, wird Ihre Entschädigung auf Ihr neues Konto überwiesen.
  • Sie haben noch keinen Brief mit den Zugangsdaten zu unserer Auszahlungs-Webseite erhalten? Bitte füllen Sie das Formular
    "(Nach-)Legitimierung" aus und schicken Sie es per E-Mail an service@einlagensicherung.at. Sie finden das Formular im Downloadbereich.

Wertpapiere

Wertpapiere sind nicht einlagengesichert, da die auf Ihrem Depot befindlichen Wertpapiere von der AAB nur für Sie verwahrt wurden, und jederzeit an Sie herauszugeben sind. Bitte wenden Sie sich zwecks Übertragung der Wertpapiere direkt an den Insolvenzverwalter RA Dr. Georg Freimüller.

Übertragung von Wertpapieren (an servicecenter@angloaustrian.at senden!) RA Dr. Georg Freimüller

Was ist gesichert?

Welche Einlagen sind von der Einlagensicherung erfasst?

Grundsätzlich sind sämtliche Guthaben auf verzinsten oder unverzinsten Konten oder Sparbüchern, wie z.B. Gehalts- und Pensionskonten, Girokonten, Festgelder, Kapitalsparbücher oder täglich fällige Sparbücher, gesichert.

Wir berechnen Ihre gesicherten Einlagen auf Grundlage der Daten, die uns die AAB zur Verfügung gestellt hat. Anschließend überweisen wir Ihnen den Entschädigungsbetrag in Euro auf das uns von Ihnen bekanntgegebene Konto bei einer anderen Bank.

Sofern Ihre Einlage von der AAB in einer anderen Währung geführt wurde, erfolgt die Umrechnung auf Euro zum Devisenmittelkurs des 3. März 2020.

Ich habe ein mit einem Losungswort gesichertes Überbringersparbuch der AAB. Ist das Guthaben auf diesem Sparbuch auch gesichert?

Grundsätzlich sind auch Guthaben auf sogenannten Überbringersparbüchern gesichert. Ein solches Sparbuch lautet nicht auf Namen, ist durch ein Losungswort gesichert, und das Guthaben auf dem Sparbuch beträgt maximal 15.000 Euro.

Da ein solches Sparbuch im Kundensystem der AAB keinem bestimmten Kunden zugeordnet ist, müssen Sie Ihr Überbringersparbuch auf unserer Auszahlungs-Webseite anmelden. Zu diesem Zweck geben Sie bitte die Sparbuchnummer sowie das Losungswort in die dafür vorgesehenen Felder ein, und laden Sie ein Foto des Sparbuchs hoch, auf dem die Sparbuchnummer und der letzte Eintrag der AAB ersichtlich sind.

Das auf einem Überbringersparbuch befindliche Guthaben wird nach Einmeldung in Ihrem Entschädigungsbetrag berücksichtigt.

Wer ist gesichert?

Sind nur Einlagen österreichischer Staatsbürger gesichert?

Nein, die Staatsbürgerschaft des Kunden spielt keine Rolle. Es sind somit auch Guthaben von Kunden, die nicht österreichische Staatsbürger sind, gesichert.

Sind Einlagen von Minderjährigen gesichert?

Ja, selbstverständlich sind auch die Einlagen von Minderjährigen gesichert.

Zusätzlich zur Bekanntgabe der neuen Kontoverbindung benötigen wir ein von einem Erziehungsberechtigten oder Vertretungsberechtigten unterfertigtes Schreiben, in welchem unter Bezugnahme auf die Kontonummer bei der AAB die uns online bekanntgegebene Kontoverbindung bestätigt wird. Bitte verwenden Sie zu diesem Zweck das Formular in unserem Downloadbereich.

Sind Einlagen auf einem Gemeinschaftskonto gesichert?

Ein Gemeinschaftskonto lautet nicht auf einen, sondern auf mehrere Kunden. Der Grundsatz, dass pro Person bis zu 100.000 Euro gesichert sind, unabhängig von der Anzahl der Konten bzw. Sparbücher, gilt auch hier. Sofern daher alle Kontoinhaber legitimiert sind, gilt für jeden Kontoinhaber der Auszahlungshöchstbetrag von 100.000 Euro (Mehrfachauszahlung). Das Guthaben auf dem Gemeinschaftskonto ist zu gleichen Teilen auf die Kontoinhaber zu verteilen.

Wenn also z.B. auf einem Gemeinschaftskonto mit zwei Kontoinhabern ein Guthaben von 200.000 Euro besteht, können die beiden Kontoinhaber im Einlagensicherungsfall je einen Betrag von 100.000 Euro beanspruchen.

Das Gleiche gilt sinngemäß für Gemeinschaftssparbücher, die auf Namen lauten. Hier ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass vor Auszahlung des gesicherten Betrags ein allenfalls dazu vereinbartes Losungswort genannt werden muss.

Guthaben über 100.000 Euro

Pro Einleger sichern wir maximal 100.000 Euro (inklusive der anteiligen, bis zum 2. März 2020 aufgelaufenen Zinsen).

Was sind zeitlich begrenzt gedeckte Einlagen?

In bestimmten Fällen können Sie den Antrag stellen, dass Ihr Guthaben über den generellen Höchstbetrag von 100.000 Euro hinaus bis insgesamt 500.000 Euro zu erstatten ist.

Dazu müssen Sie uns nachweisen, dass die Gutschrift auf Ihrem Konto

  • zwischen 3. März 2019 und dem 2. März 2020 erfolgt ist, und entweder
  • aus Immobilientransaktionen im Zusammenhang mit privat genutzten Wohnimmobilien stammt, oder
  • gesetzlich vorgesehene soziale Zwecke erfüllt und an bestimmte Lebensereignisse von Ihnen anknüpft, wie etwa Heirat, Scheidung, Pensionsantritt, Kündigung, Entlassung, Invalidität oder Tod, oder
  • auf der Auszahlung von Versicherungsleistungen oder Entschädigungszahlungen für aus Straftaten herrührende Körperschäden oder falscher strafrechtlicher Verurteilung beruht.

Die Frist für die Antragsstellung endet 12 Monate nach Insolvenzeröffnung, somit am 3. März 2021.

Ein Antragsformular finden Sie in unserem Downloadbereich.

Meine Einlagen bei der AAB betragen mehr als 100.000 Euro, es handelt sich aber nicht um eine zeitlich begrenzt gedeckte Einlage?

Guthaben bei der AAB, die von uns nicht oder - auf Grund der gesetzlichen Obergrenze - nur anteilig entschädigt werden, können eventuell im Insolvenzverfahren geltend gemacht werden (HG Wien, GZ 5S29/20d). Bitte wenden Sie sich direkt an den Insolvenzverwalter RA Dr. Georg Freimüller.

Ich habe keinen Brief erhalten?

Ich habe bisher keinen Brief mit meinem persönlichen Logincode für die Auszahlungs-Webseite erhalten?

Wir haben am 6. März 2020 Briefe an alle uns von der AAB bekanntgegebenen Kunden versendet.

Sollten Sie von uns keinen Brief erhalten haben, verwenden Sie bitte das Formular im Downloadbereich, um uns Ihre persönlichen Daten bekanntzugeben. Sobald Sie von uns im System erfasst sind, erhalten Sie dann den Brief mit dem persönlichen Zugangscode.